Schonzeiten, Masse, Beschränkungen

Für Mitglieder und Gastangler gelten folgende Bestimmungen, Gastangler beachten bitte zusätzlich die Beschränkung auf bestimmte Gewässer.

 

1.) Es sind folgende Geräte zum Fischfang erlaubt. 3 Handangeln mit je einem Haken, davon höchstens 1 Raubfischangel mit totem Köderfisch, Fischfetzen oder                      Spinnrute.

 

2.) Es gelten folgende Schonzeiten. Über die gesetzlichen Schonzeiten hinausgehend, Hecht, vom 1.1. bis zum15.5. einschl., für Forellen (B.+R.) vom 15.10. bis zum letzten          Februartag einschl., für Äschen vom 15.10. bis zum 15.5. einschl..

 

3.) Für die Hechtschonzeit ist das Angeln mit totem Köderfisch, Fischfetzen und der Spinnrute verboten.

 

4.) Es dürfen pro Angeltag höchstens 2 Raubfische Hecht / Zander, 2 Karpfen und 4 Forellen mitgenommen werden. Die in der Zahl beschränkten Fische sind nach dem       Fang sofort waidgerecht zu töten.

 

5.) Es gelten folgende Mindestmaße:

 

     Barbe, Karpfen Quappe..................................................................... 35 cm

 

     Lachs und Meerforelle ...................................................................... 50 cm

 

     Bach.- und Regenbogenforelle ........................................................28 cm

 

     Aal, Zander ............................... 45 cm, Wels .................................... - - cm, siehe unter 10.

 

     Hecht .................................,,..... 50 cm, Schleie, Nase ..................... 25 cm

 

     Äschen ...................................... 30 cm, Rapfen ................................ 40 cm

 

     Kaulbarsch und Gründling ............................................................... - - cm

 

     für die übrigen Fischarten ................................................................  15 cm

 

     ( sofern sie als Köderfische verwendet werden, auch darunter ).

 

6.) Jegliche Angelei ist nur vom Ufer aus erlaubt. Fischwege dürfen nicht befischt werden. Vor Stau- Wehren ist 20 m ober und unterhalb dieser jegliche Fischerei                    verboten. Am Goldenstedterstau / Sohlgleite vom letzen Ruhebecken 50 m abwärts und Stau 50 m aufwärts ist jegliche Fischerei verboten.

 

7.) Angelplätze sind sauber zu verlassen.

 

8.) Das Befahren der Uferböschung, Felder sowie sonstiger Grünanlagen mit einem motorisierten Fahrzeug ist nicht erlaubt. Den Anweisungen der Fischereiaufseher ist        unbedingt Folge zu leisten.

 

9.) Das Zelten sowie Feuer machen ist nicht erlaubt

 

10.) Alle Welse müssen bis 12.2020 entnommen werden, die Stückzahl und die Länge muss in der Fangliste dokumentiert werden.

 

     Dieses Bestimmungen gelten auch für Vereinsmitglieder

 

     Bitte gebt die Fangmeldung wieder ab, da sich unser Besatz danach richtet.

Kontakt

Fischereiverein Colnrade e.V.

Eingetragener Verein beim Amtsgericht Wildeshausen

Vereinsnummer: 2099

 

Siegfried Meentzen

Oderstraße 3

27239 Twistringen

Tel. 04246783

fischereiverein-colnrade@web.de

Öffnungszeiten

jeden ersten Sonntag im Monat 09:30 - 12:00  

Vereinsheim in 27243 Colnrade, Schulstraße